Diabetes Typ 1

Was ist Diabetes Typ 1?

Diabetes Typ 1 ist eine Autoimmunkrankheit. Das Immunsystem, das generell Keime und andere Eindringlinge im Körper abwehren bzw. vernichten soll, richtet sich aus bislang ungeklärten Gründen plötzlich gegen den eigenen Körper. Angriffsziel sind die insulinproduzierenden Zellen in der Bauchspeicheldrüse (Pankreas). Durch die Zerstörung dieser Zellen kommt es innerhalb weniger Tage bis hin zu mehreren Monate zum Ausbleiben der Insulinproduktion. Der Diabetes Typ 1 entsteht oft im Kindes- und Jugendalter, aber auch eine Manifestation im Erwachsenenalter ist möglich.

Was ist Insulin?

Insulin ist ein Hormon, dass in der Bauchspeicheldrüse produziert wird.  Es hat vereinfacht beschrieben die Aufgabe eines Schlüssels. Mit diesem Schlüsel wird die Tür zwischen Blut und Zelle geöffnet, so dass der mit der Nahrung aufgenommene Zucker aus dem Blut in die Zellen gelangen kann. Dies ist wichtig, damit die Zellen den Zucker als Energiequelle nutzen können. Bei einem durch Diabetes Typ 1 entstehenden Insulinmangel sammelt sich der Zucker im Blut an und der Blutzuckerspiegel steigt. Da der Körper nicht mehr in der Lage ist, Insulin zu produzieren oder den Blutzucker im Blut angemessen zu regulieren, müssen Typ 1 Diabetiker sich das Hormon spritzen.

Sollten Sie oder solltest Du den Verdacht haben an Diabetes erkrankt sein zu können, dann bitte sofort eine Ärztin oder einen Arzt aufsuchen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen